Skip to main content
Tobias Schmid
Tobias Schmid

Fülldraht Schweißgerät Vergleich: Lassen Sie die Funken fliegen – Der Schweißgerät Test

Zuletzt aktualisiert: 30.07.2021
12345
Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 A im Vergleichstest IPOTOOLS MIG-185R Inverter Schweißgerät MIG MAG im Produktvergleich Fülldraht Schweißgerät MIG/MAG im Produktvergleich STAHLWERK MIG 135 ST IGBT - MIG MAG Schutzgas Schweißgerät im Produktvergleich Mig Mag Profi Schweißgerät mit 255 Amp im Produktvergleich
Modell Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 AIPOTOOLS MIG-185R Inverter Schweißgerät MIG MAGFülldraht Schweißgerät MIG/MAGSTAHLWERK MIG 135 ST IGBT – MIG MAG Schutzgas SchweißgerätMig Mag Profi Schweißgerät mit 255 Amp
Preis

ab 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

328,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

330,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

87.75%

"Der Artikel erfüllt alle Kriterien"

90.75%

"Der Artikel erhält unsere Empfehlung"

84.5%

"Der Artikel erfüllt alle Kriterien"

80%

"Alles in allem ist der Artikel okay"

84.5%

"Der Artikel erfüllt alle Kriterien"

Bewertung
Vorteile
  • hochwertig
  • guter Gesamteindruck
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • gutes Angebot
  • Funktionsumfang
  • gutes Handling
  • einfache Handhabung
  • saubere Verarbeitung
  • gute Qualität
  • gutes Handling
  • lange Haltbarkeit
  • einfache Handhabung
  • gutes Handling
  • einfache Handhabung
Nachteile
  • an manchen Stellen schlecht verarbeitet
  • Keine gefunden
  • komplizierte Handhabung
  • Keine gefunden
  • Keine gefunden
Reviewmeta Wertung
4.0
aus 21 Wertungen
3.7
aus 3 Wertungen

aus Wertungen
4.7
aus 45 Wertungen

aus Wertungen
Erhältlich bei
TestberichteZum AngebotTestberichteZum AngebotTestberichteZum AngebotTestberichteZum AngebotTestberichteZum Angebot
5

Getestete Produkte

3

Investierte Stunden

60

Kundenrezensionen

3

Studien recherchiert

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

Fülldraht Schweißgerät kurz erklärt

Der Fülldraht kann mit jedem konventionellen Schweißgerät verarbeitet werden, wie zum Beispiel bei einem Inverter-Schweißgerät oder Schutzgasschweißgerät. Das Innere des Fülldrahtes ist mit einem Pulver gefüllt, welches während des Schweißvorganges umgewandelt wird. Somit wird der Lichtbogen stabilisiert. Darüber hinaus können Schutzgasschweißgeräte (MIG/MAG) zum Fülldrahtschweißen verwendet werden.

Wie funktioniert ein Fülldraht Schweißgerät?

Im Grunde genommen handelt es beim Fülldraht Schweißgerät um einen Schweißtrafo, der wie ein Kasten aussieht und mit einem Tragegurt versehen ist. Das Gerät arbeitet mit einem Pulver gefüllten Draht. Über den Vorschubmotor wird der Fülldraht gleichmäßig befördert, sodass er dem Schmelzbad hinzugeführt werden kann. Dieser Vorgang bewirkt, dass Draht der gleichmäßig schmilzt. Die Schnelligkeit kann mit einem Schalter eingestellt werden. Manchmal kann dieser über ein Fußpedal betätigt werden.

Am besten lasst sich dies über die Amperezahl mit einer höheren Einstellung als eigentlich benötigt regeln. Das im Draht eingeschlossene Pulver wird während des Arbeitsprozesses mit Hitze in Argon umgewandelt. Dieses Gas trägt dazu bei, dass der Lichtbogen beim Schweißen stabil ist. Währenddessen schützt das Argon die spätere Schweißnaht vor der Oxidierung.

Die einzelnen Arbeitsschritte beim Fülldraht Schweißen im Überblick!

Vor Gebrauch muss jedes Gerät überprüft werden. Danach kann der Deckel des Fülldraht Schweißgerät geöffnet, um eine Fülldrahtspule einzulegen. Die Rollenhalterung muss dabei entriegelt und von der Welle abgezogen werden. Jetzt kann die Drahtrolle aufgesetzt und mit der Rollenhalterung fixiert werden. Ist das erledigt, wird die Druckrollenfeder gelöst und zur Seite gedreht. Der Fülldraht wird nun in die dafür vorgesehene Schlauchpaketaufnahme gefädelt, die auch per Rollenhalterung verriegelt wird. Zum Schluss kann der Deckel geschlossen werden. Von außen wird am Gerät die Brenn- und Stromdüse abgezogen und gedreht. Zum Beachten ist eine gerade Wegführung des Schlauchpaketes. Der Brenner kann eingeschaltet werden.

Bevor mit dem Schweißen begonnen werden kann, muss der Brenntaster solange eingeschaltet sein, bis der Fülldraht vollständig in der Führung ist und vorne herausguckt. Mit einem Seitenschneider kann nach Bedarf gekürzt werden. Nach all diesen Schritten können die Strom- und Brennerdüse anmontiert werden. Jetzt ist das Fülldraht Schweißgerät einsatzbereit.

Während ein Pol mit dem Elektrodenhalter verbunden ist, und der andere mit dem Elektrodenende an die betreffende Schweißstelle herangeführt wird, kommt es zu einem Kurzschluss, der in Folge einen Lichtbogen erzeugt. Durch die gebündelte Energie bei hohen Temperaturen wird ein Lichtbogen erzeugt. Dadurch werden die beiden Werkstücke geschmolzen.

Die Leistung des Schweißgerätes hängt von der Materialstärke des Fülldrahtes ab. Hiermit können auch Kunststoffe zusammengeführt werden. Gut zu Bearbeiten sind die Nicht-legierten und niedrig-legierten Metalle, wie Rohre oder Bleche. Der Fülldraht wird je nachdem, welchem Material vorliegt, ausgewählt. Zu empfehlen sind für niedrig-legierte Stähle stumpfe und nahtlos-gearbeitete Drähte. Bei hoch-legierten Stählen ist Draht mit Überlappstoß geeignet. Weiters wird unterschieden, ob es bei den Drähten um gewalzte, ungewalzte, schwarze, glänzende, dicke oder dünne Ausführungen handelt.

Ohne Gas mit Fülldraht zu schweißen, kann eine einfache Möglichkeit sein, Bauteile zusammenzufügen. Es ist generell besser, im Außenbereich zu schweißen. Wird mit Gas geschweißt, muss unbedingt draußen geschweißt werden!

Anwendungsmöglichkeiten:

Diese Art des Schweißens kommt zum Beispiel im Hobbybereich bei der Gestaltung von Skulpturen, kleineren Aluminiumfiguren, für die Bastelei an Karosserien oder bei Reparaturen, wie zum Beispiel des Gartentors hervorragend zum Einsatz.

Vor allem eignet sich dieses Schweißverfahren für fortgeschrittene Schweißer, die nur an massiven Stahlkonstruktionen oder auf dem Bau arbeiten. Völlig ungeeignet ist dies für dünne Blechschweißarbeiten. Am Bau fehlt meist der notwendige Gasanschluss. Deshalb wird in diesem Bereich das Fülldraht Schweißen bevorzugt.

Der Vorteil des Fülldraht Schweißgerätes!

Ein Fülldraht Schweißgerät ist für ihre etwas spezielle Ausführung bekannt. Eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Arbeitsprinzip des Schutzgas Schweißgeräts ist vorhanden. Der große Vorteil der Fülldraht-Schweiß-Variante liegt darin, dass sie eine weitaus günstigere Alternative ist. Hierbei wird nur selbstschützender Fülldraht verwendet. Dieser ist allerdings ziemlich teuer. Mit Fülldraht Schweißen ist die perfekte Lösung und erspart den Stress mit den Gasflaschen.

Zu den Hauptvorteilen zählt, dass das Schweißgut nur einen geringen Anteil an Wasserstoff enthält. Mit dieser Schweißmethode lassen sich glatte und porensichere Nähte erzielen.

Um in kurzer Zeit feine, beständige Schweißnähte zu ermöglichen, ist Fülldrahtschweißen gut geeignet. Dieses Verfahren ist schon sehr lange etabliert und hat sich bis jetzt bestens bewährt. Die Schweißnähte halten sehr lange.

Die Schweißzeit verringere sich aufgrund der hohen Abschmelzleistungen. Es entsteht dabei ein sauberes, haltbares Ergebnis mit hoher Riss- sowie Porensicherheit. Darüber hinaus bietet diese Verfahrensmöglichkeit eine Unempfindlichkeit gegen Bindefäden.

Ein selbstschützender Fülldraht enthält Gasbildner, Lichtbogen-Stabilisatoren, eventuell auch Legierungszusätze. Es wird kein zusätzliches Schutzgas benötigt, weil die gasbildenden Stoffe im Fülldraht vor den Einflüssen der Atmosphäre geschützt sind.

Unter den Vorteilen des gasgeschützten Fülldrahtes, sind die sich auf dem Schweißdraht befindenden Schlacken, die zum Schutz gegen Oxidationen dienen. Durch das Entstehen dieser Schlacken gelingt eine besonders hochwertige Schweißnaht. Bei gasgeschütztem Fülldraht wird zwischen einem basischen Fülldraht mit einem Schlackeanteil von 10 % und einem Rutilfülldraht unterschieden. Besonders praktisch ist dieses Verfahren für alle Werkstücke, die nicht gedreht werden können.

Mit einem Metallpulverfülldraht kann auch in unterschiedlicher Position geschweißt werden anders als bei Rutil- und basischer Fülldrähten. Unter allen Fülldrähten sind die Geschwindigkeit beim Schweißen am größten.

Schweißen mit Rutilfülldraht sind besonders bei schweren Bauteilen zu empfehlen, diese sich nicht drehen lassen. Die Methode ermögliche einem mit einer einzigen Einstellung in allen Positionen geschweißt werden. Der Brenner wird dazu in einem Winkel von 45° angesetzt. Zum Bauteil sollte ein Abstand von 15 bis 25 mm eingehalten werden.

Die Nachteile des Fülldraht Schweißgerätes!

Trotz der guten Mobilität des Gerätes wiegt es doch cirka 20 kg. Die Stromstärke lässt sich schlechter als beim Elektroden Schweißgerät anpassen.

Was ist darüber hinaus zu beachten?

Das richtige Schweißgerät ist natürlich das große um und auf. Die Art des Fülldrahts muss dementsprechend ausgewählt werden. Beim Fülldraht Schweißgerät Kaufen stehen dieSicherheitsvorschriften an erster Stelle. Schweißen ohne Schutzkleidung, Brille und Sicherheitsschuhe und -handschuhe geht gar nicht! Schweißen, egal welche Art, birgt immer ein gewisses Restrisiko. Es entstehen Funken, die leicht auf die Kleidung oder Umgebung überspringen können. Außerdem besteht beim Gasschweißen Explosionsgefahr. Schutzausrüstungen müssen immer wieder auf ihre Verwendbarkeit überprüft werden. Oft reicht schon ein kleines Loch, um die Sicherheit des Schweißers zu gefährden. Schweißen ist vereinfacht ausgedrückt das Aneinanderkleben von Werkstücken. Dafür erfordert einen sehr hohen Grad an Geschicklichkeit.

Wie schneidet das Gerät im Fülldraht Schweißgerät Test ab?

Diese Geräte unterscheiden sich durch den jeweiligen Hersteller, die Größe, das Gewicht sowie die Art der Tragevorrichtung. Die technischen Daten entscheiden, für welche Anwendung das Gerät genutzt werden kann. Beim Fülldraht Schweißgerät Kaufen sollte darauf geachtet werden, ob der Drahtvorschub stufenlos zu betätigen ist oder nicht. Darüber hinaus ist entscheidend, ob es sich beim besten Fülldraht Schweißgerät um ein Zweischaltergerät handelt. Ein weiteres wichtiges Kriterium stellt die eingebaute Drossel dar. Da es beim Schweißen oft zu einem Kurzschluss kommt, sollte auch auf das Verhalten des Schweißgerätes bei Kurzschluss besonderer Wert gelegt werden.

Die Vergleichssieger im Fülldraht Schweißgerät Test waren:

Das sehr kompakte Fülldraht Schweißgerät SG 120 A belegte Platz 1. Das beste Fülldraht Schweißgerät verfügt über einen Schweißbereich von 45/90 A und zwei Schaltstufen. Der Thermo-Überlastschutz garantiert einen hohen Wirkungsgrad und extrem saubere Schweißnähte.

Das Einhell Fülldraht Schweißgerät TC-FW 100 belegte im Fülldraht Schweißgerät Test Platz Nummer 2. Dieses Gerät überzeugte vor allem durch leichte Tragbarkeit und Ventilatorkühlung! Der Thermo-Überlastschutz dieses Schweißgerätes eignet sich sowohl für den Innen- als auch Außenbereich. Das Gerät verfügt ebenfalls über zwei Schaltstufen.

Platz 3 im Fülldraht Schweißgerät Test erreichte das El-Fuego Fülldraht Schweißgerät samt Zubehör, AY445. Der Thermo-Überlastschutz verfügt über eine Kontrollleuchte. Das Gerät überzeugte mit sehr hoher Leistungsfähigkeit, einem extrem vielfältigen Lieferumfang und unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.

Das COSTWAY Ampere Schweißgerät Schweißmaschine FLUX Schutzgas MIG 130 landete auf Platz 4 im Fülldraht Schweißgerät Test. Dieses Gerät punktete mit herausragender Sicherheit und hoher Lebensdauer durch ein pulverbeschichtetes und robustes Stahlblechgehäuse. Die Ventilator-Kühlung sowie die Überstrom- und Überspannungsschutz überzeugten letztendlich.

Deutsche Schweißgerät Hersteller!

In den letzten Jahren hat sich der Markt permanent stark verändert. Es gibt immer weniger deutsche Hersteller. Jene, die sich trotz der starken Konkurrenz behaupten konnten, verfügen über jahrelange Präsenz, meistens auch auf dem Weltmarkt. Sie punkten mit Langlebigkeit, innovative Ideen und kundenspezifische Fertigung. Präzise Schweißnähte sind enorm wichtig, aber eben nicht das einzige Qualitätskriterium, nach dem ausgewählt wird! Gut ausgebildete Mitarbeiter, die regelmäßig Weiterbildungen durchlaufen, sowie kreative Ideen für Problemfälle sind zum fixen Bestandteil der modernen Arbeitswelt geworden.

Gerade im Schweißbereich ist garantierte Sicherheit äußerst wichtig. Bei der Auswahl des Herstellers ist vor allem zu beachten, dass dieser neben der fachlichen Qualifikation auch über jahrelange Erfahrung und diverse Kontakte zu anderen Produzenten verfügt. Somit können Lieferengpässe bei dringlichen Arbeiten vermieden werden. Eines der wichtigsten Auswahlkriterien ist die Zertifizierung.

Einer der bekanntesten Hersteller ist die KUKA Roboter GmbH, die nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert ist und vor allem hochwertige Lichtbogenschweißgeräte herstellt.

  • Die Lorch Schweisstechnik GmbH fertigt u. a. Schweißgeräte aller Art und exportiert weltweit.
  • Die MIG O MAT Mikrofügetechnik GmbH stellt Lichtbogenschweißgeräte sowie Schweißgeräte aller Art her und exportiert ebenfalls weltweit.
  • Die IDEAL-Werk C. + E. Jungeblodt GmbH + Co. KG fertigt mit 200 Mitarbeitern Schweißgeräte aller Art und ist weltweit präsent.
  • Bei der Oerlikon Schweisstechnik GmbH handelt es sich um einen deutschen Hersteller, der hauptsächlich verschiedenste Schweißgeräte und dementsprechendes Zubehör produziert.

Weiterführende Links und Ratgeber zu Fülldraht Schweißgerät

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwei%C3%9Fger%C3%A4t

https://www.gutefrage.net/frage/fuelldraht-schweissgeraet-fuer-privaten-gebrauch

https://www.gutefrage.net/frage/was-fuer-ein-schweissgeraet-fuer-den-hausgebrauch

https://toom.de/s/F%C3%BClldraht-Schwei%C3%9Fger%C3%A4t

Wie hat Ihnen der Vergleich gefallen?
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on email
Unsere Bestenliste
Modell Preis
1 Fülldraht Schweißgerät MIG/MAG im Produktvergleich Fülldraht Schweißgerät MIG/MAG

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot
2 STAHLWERK MIG 135 ST IGBT - MIG MAG Schutzgas Schweißgerät im Produktvergleich STAHLWERK MIG 135 ST IGBT – MIG MAG Schutzgas Schweißgerät

330,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot
3 Mig Mag Profi Schweißgerät mit 255 Amp im Produktvergleich Mig Mag Profi Schweißgerät mit 255 Amp

469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot
4 IPOTOOLS MIG-185R Inverter Schweißgerät MIG MAG im Produktvergleich IPOTOOLS MIG-185R Inverter Schweißgerät MIG MAG

328,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot
5 Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 A im Vergleichstest Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 A

ab 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Webseiten Relaunch

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden